Ut omnes unum sint (Teil 3). Gründungsprofessoren der Chemie und Pharmazie.

Inhalt

Zur Aufarbeitung der Geschichte der 1946 (wieder)gegründeten Johannes Gutenberg-Universität ist die Reihe "Beiträge zur Geschichte der Universität Mainz - Neue Folge" initiiert worden, in welcher verschiedene Aspekte der historischen Entwicklung der Mainzer Universität Berücksichtigung finden.

Der vorliegende Sammelband (Teil 3) über Gründungsprofessoren der Universität stellt Protagonisten der "ersten Stunde" aus dem Bereich der Chemie und Pharmazie in systematischen einzelbiographischen Studien vor. Er ergänzt damit die bereits in den ersten beiden Teilen präsentierten Gründerbiographien aus den Bereichen der Universitätsleitung, der französischen Besatzungsbehörden und der Kommunalpolitik.

Rezensionen: Das Historisch-Politische Buch 57 (2009), S. 317f.

Einzelbeiträge

Fritz Krafft : Fritz Strassmann (1902 - 1980). Fritz Strassmann und der Aufbau der Mainzer Chemie - K.W.I. / M.P.I. für Chemie - Chemisches Institut - Institut für Anorganische Chemie und Analytische Chemie - Institut für Anorganische Chemie und Kernchemie (mit Reaktor).

Gerhard Wegner : Werner Kern (1906 - 1985) . Der Beginn der Organischen und Makromolekularen Chemie in Mainz.

Hans Sillescu : Günther Victor Schulz (1905 - 1999). Begründer der Mainzer Physikalischen Chemie.

Friedrich Moll : Hans Rochelmeyer ( 1907 - 1985). Begründer der Mainzer Pharmazie.

Informationen

Titelblatt von Ut omnes unum sint ... Teil III

Kißener, Michael; Moll, Friedrich (Hrsg.): Ut omnes unum sint (Teil 3). Gründungsprofessoren der Chemie und Pharmazie (Beiträge zur Geschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Neue Folge. Band 7). Mainz 2009.

1. Auflage 2009.
109 S., 6 s/w Fotos. Kartoniert
€ 26,00 / €(A) 26,80 / sFr 44,20*
ISBN 978-3-515-09302-6

Die Publikation kann direkt über den Franz-Steiner-Verlag bezogen werden.